Das Trebbia-Tal


Die Trebbia ist ein rechter Nebenfluss des Po in der Emilia-Romagna. Er entspringt in den ligurischen Apenninen nordöstlich von Genua und fließt über 115 Kilometer (Mäander eingeschlossen) nordnordöstlich bis er oberhalb von Piacenza mündet. Der bedeutendste Ort im Tal der Trebbia ist die Gemeinde Bobbio mit seinem berühmten Kloster San Colombano.

Foto links: Winterimpressionen in San Cristoforo
Fotos unten: Badefreuden an der Trebbia